Troßschiff Altmark


Troßschiff Altmark

Artikel-Nr.: 103370

Auf Lager

34,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Mögliche Versandmethoden: Porto - Deutschland, Porto - Europäische Union, Porto - Europa außerhalb EU, Porto - Weltweit außerhalb Europa

Verlag: HMV - Hamburger Modellbaubogen Verlag
Maßstab: 1:250
Schwierigkeitsgrad: schwierig
Größe: Länge: 713 mm

Das Troßschiff Altmark der Dithmarschen-Klasse im Bauzustand von 1938. Das Modell kann wahlweise als reines Vollrumpfmodell, als Vollrumpfmodell mit abnehmbarem Unterwasserschiff oder als Wasserlinienmodell gebaut werden!

Die Modellhighlights:

  • Wahlweise in einer von drei Präsentationsformen baubar
  • Detaillierte Darstellung aller Decksaufbauten
  • Fantastische Grafik der Messing-Schrauben
  • Detaillierte Darstellung der Anker und Ankerwinden
  • Beiboote und Davits
  • Signalflaggen

Die Anleitung ist mit übersichtlichen 3D-Abbildungen versehen, bei denen in einzelnen Bauschritten die Anbringung aller Teile inkl. Teilenummer beschrieben wird.

Für den Bau dieses schönen Modells benötigen Sie, ein scharfes Messer, eine geeignete Schneidunterlage, ggf. eine Schere, Klebstoff, ein Stahllineal und eine Pinzette. Zur Darstellung der Takelage ist zusätzlich ein wenig feines Garn notwendig.

Troßschiff Altmark

  • Stapellauf: 13.11.1937 KM-Werft Kiel
  • Indienststellung: 14.11.1938
  • Länge: 178,25, Breite: 22,0 m
  • Verdrängung: 20,858 t
  • Bewaffnung: 3 15cm L/48 C16 Torpedoboot-Kanonen vorgesehen, wurden aber nie eingebaut
  • Antrieb: 2 Dieselmotoren 22.000PS
  • Geschwindigkeit: 20,9 Kn
  • Klassifizierung: Troßschiff der Dithmarschen-Klasse
  • Schwesterschiffe: Dithmarschen, Franken, Ermland, Nordmark
  • Besatzung: 94-208 Mann

1929 machte man sich bei der deutschen Marine Gedanken über die In-See-Versorgung von Kampfeinheiten. Jedes zukünftige Panzerschiff der Deutschland-Klasse sollte zur Vergrößerung der Operationsfreiheit einen Begleittanker erhalten. Ab Mitte der 30er Jahre wurde an Plänen von speziellen "Troßschiffen" gearbeitet. Diese sollten Brennstoff, Kesselspeise- und Frischwasser, Schmieröl, Munition, Ersatzteile und andere Verbrauchsgüter mitführen.

Neun Einheiten waren geplant, fünf wurden tatsächlich fertiggestellt. Die Schiffe waren dazu eingerichtet, die Brennstoffabgabe über Bug, Heck und auch querab durchzuführen. Auch waren sie zum Teil mit schwerem Schleppgeschirr ausgerüstet, um beschädigte Kampfschiffe erforderlichenfalls in Schlepp nehmen zu können. Es war auch eine starke Bewaffnung vorgesehen, um die Schiffe auch als Hilfskreuzer einsetzen zu können. Die Altmark blieb allerdings unbewaffnet. Die Besatzung wurde zwar von der Marine gestellt, sie fuhren allerdings in zivil. Anfangs erhielten die Schiffe auch einen zivilen Anstrich und fuhren unter der Flagge der Reederei John T. Essberger.

Erstmals im Einsatz war die Altmark bereits 1938/39 im spanischen Bürgerkrieg zur Versorgung der deutschen Seestreitkräfte, die im Rahmen der internationalen Seeüberwachung eingesetzt waren. Am 5. August 1939 verließ sie Ihren Heimathafen Hamburg, um als Versorger der Admiral Graf Spee zur Verfügung zu stehen. Ab Kriegsbeginn übernahm die Altmark die Besatzungen der Admiral Graf Spee aufgebrachten Handelsschiffe. Nach der Selbstversenkung der Admiral Graf Spee trat sie mit mittlerweile über 300 Kriegsgefangenen an Bord die Heimreise an.

Am 16. Februar 1940 wurde das Schiff von norwegischen Torpedobooten angehalten und kontrolliert. Man gestattete die Weiterfahrt unter Begleitung norwegischer Torpedoboote. Inzwischen hatten die Briten die Altmark geortet und das Schiff wurde von englischen Flugzeugen innerhalb der norwegischen Hoheitsgewässer gesichtet. Als drei britische Zerstörer in Sicht kamen, zog sich die Altmark in den Jössing-Fjord zurück. Inzwischen hatten die norwegischen Torpedoboote Anweisung, sich längsseits der Altmark zu legen, um ein Entern durch die Engländer zu verhindern. Eine halbe Stunde vor Mitternacht lief jedoch der britische Zerstörer Cossack in den Fjord ein, legte sich längsseits der Al

Weitere Produktinformationen

Produkttyp Modellbaubogen
Maßstab 1:250
Konstrukteur Peter Brandt
Bogen-Format DIN A4
Bögen 24
Teile 3175
Größe des Modells Länge: 713 mm
Schwierigkeitsgrad schwierig
Anleitung
  • Deutsch
  • Englisch
  • Bildanleitung

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Lasercut-Detailset für Altmark Lasercut-Detailset für Altmark
Lasercutsatz zum Verfeinern des Modells
65,00 *
*
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand
Details zum Zubehör anzeigen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Kittifix Klebstoff für Kartonmodellbau 80 ml
4,50 * (100 ml = 5,63 €)
HMV-Modellbaukarton
9,99 *
*
Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Frachtschiffe, Handels- & Passagierschiffe, Marine